Skip to main content
Logo Konzmann - Shopping optimization in SAP
Einkaufoptimierung in SAP

Bestellungen schließen

Der Report selektiert und schließt offene Bestellungen. Durch Setzen des Endliefer- / Endrechnungskennzeichens erfolgt ein Obligoabbau. Damit ist die Voraussetzung für eine spätere Archivierung geschaffen. Zusätzlich kann der Report zum Ermitteln der Monats-, Quartals- bzw. Jahresrückstellungsbeträge für Ihre Bilanzen eingesetzt werden. Zudem berücksichtigt der Report alle Bestellpositionen und nicht nur Positionen, die über das WE/RE-Konto gebucht wurden. Jedes Unternehmen muss sich mit diesem Thema auseinandersetzen. Jede Controlling-Abteilung benötigt verlässliche Werte für Plan- und Ist-Kosten, sowie das Obligo. 

Nutzen

  • Bereinigung des gebundenen Budgets durch Obligoabbau
  • Massenverarbeitung im Dialog und als Hintergrund-Job möglich
  • Große Zeitersparnis gegenüber Einzelauswertungen und Einzelbearbeitungen
  • Komfortable Ergebnis-Betrachtung im ALV-Layout
  • Saldierte Ermittlung des Obligos für steuerliche Rückstellungen von zu erwartenden Kosten bei Monats- bzw. Jahresabschlüssen
  • Alte Warengruppen, Zahlungsbedingungen, Sachkonten, Aufträge oder PSP-Elemente können durch gültige neue Objekte ersetzt werden.
  • schafft Archivierungsvoraussetzung -> nur Positionen ohne Obligo können archiviert werden
  • Bedarfsanforderer dürfen das Programm auch ausführen, ohne dafür die klassischen Bestelländerungsrechte besitzen zu müssen
  • aktivierbares 4-Augen-Prinzip mit Kontrollmail an festgelegten Benutzer
  • einfache Betrachtung und Klärung von Differenzen durch Umrechnung und Darstellung in EUR Beträgen
  • gezielte Selektionen durch Vielzahl von Selektionsparametern und prozentualen Vergleichsparameter
  • schulungsfreie, einfache Anwendung
  • hohe Investitionssicherheit, aufwärtskompatibel, multilingual 

Technik

  • integrierte SAP Lösung – Add-In
  • bei Nutzung über Internet: SAP ECC Release und Add-In Portal von Konzmann notwendig
  • modifikationsfreies ABAP Coding für 4.70, ECC 5.0, ECC 6.0, S/4 HANA und alle EHP’s
  • nur 1 Tag pro Modul für Implementierung und Customizing – Remote Zugang ausreichend
  • keine Nacharbeit, aufwärtskompatibel, damit kein Aufwand bei Releasewechsel
  • erweiterbar mit User-Exits
  • per Transport direkt in Ihr SAP System einspielbar
  • weltweit eindeutiger reservierter Programm-Namensraum bei der SAP
  • keine zusätzliche Hardware, kein zusätzliches Betriebssystem und deren Pflege notwendig